Schierke 20199Winterwunderlager in Schierke

Von Bianca Walsleben

Das Wetter war zwar in diesem Jahr nicht auf unserer Seite, doch wir ließen uns den Spaß nicht nehmen. Am Freitag, den 08. Februar 2019, machte sich die Kolonne des „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e. V. auf den Weg in den Harz. Der Schnee ließ auf dieser Fahrt zwar lange auf sich warten, zeigte sich in Schierke aber in voller Pracht.

In der Jugendherberge, am Fuß des Brockenaufstiegs, angekommen, wurden die Zimmer belegt und das Programm für die folgenden Tage besprochen. Neben den gemeinsamen Frühstücks- und Abendbrotzeiten standen diverse Aktivitäten auf dem Programm. So trainierten die angereisten Karateka einmal am Tag bei Sensei Stephan Walsleben in der hauseigenen Sporthalle.Schierke 201918 Dieselbe wurde am Sonntagabend für ein gemeinsames Volleyballspiel genutzt, wo Groß und Klein sich ausprobieren konnten.Schierke 201936 Des Weiteren bot die Jugendherberge eine eigene Bowlingbahn, Billardtische und eine Bar zum gemütlichen Zusammensitzen. Gerade das abendliche Beisammensein brachte alle Mitgereisten zueinander, denn nicht alle waren sich gegenseitig bekannt, da der HKC Gruppen in Magdeburg-Olvenstedt, Ottersleben und Barleben hat. Somit sind solche Ferienfreizeiten die ideale Gelegenheit, sich kennenzulernen und das familiäre Gefühl weiterzuverbreiten. Ein solcher Zusammenhalt war ganz besonders beim Brockenaufstieg am Samstag hilfreich. Ungeahnt der Orkanböen auf dem Gipfel, machte sich die Gruppe am späten Vormittag, nach dem Karatetraining, auf den Weg. Bis zur letzten Biegung konnten sich alle an der herrlichen schneebedeckten Natur bei mäßigem Wind erfreuen. Die Überraschung lauerte hinter der Kurve. Der Sturm machte die letzten Meter zum Brockenwirt und dem verdienten Essen zu einer Mammutaufgabe.Schierke 20195 Die Fliegengewichte unter den Wanderern wurden mit vereinten Kräften in die sichere Behausung geschoben. Der Abstieg stellte zu Beginn eine weitere Herausforderung dar. Doch die Belohnung folgte auf dem Fuße: Der restliche Weg konnte rasant auf dem Schlitten zurückgelegt werden. Auf dem Rodelhang wurden die Wanderer schon sehnlichst von den Heimgebliebenen, die mit der Brockenbahn fahren wollten, erwartet. Die letzten Meter führten sie am selbstgebauten Schneemann vorbei. Der Sonntagmorgen startete mit dichtem Schneefall und die Hoffnung auf eine verträumte Winterlandschaft schien sich zu erfüllen. Doch Petrus hatte leider andere Pläne: Strömender Regen zerstörte die großen Schneeberge und tauchte die Wege in tiefen Matsch.Schierke 201929 Das machte den Fußmarsch zur Schierker-Feuerstein-Arena zwar zu einem nassen Vergnügen, doch die Schlittschuhfläche war es Wert. Selbst die kleinen Dreijährigen hatten einen Riesenspaß in der Arena.Schierke 201931 Und so zog der Sonntag schnell ins Land. In diesem Jahr lagen die Winterferien passend, sodass der HKC das Winterlager bis auf Montag, den 11. Februar, angelegt hatte. So konnten alle gemütlich frühstücken, Sachen packen und entspannt die Heimreise antreten und den restlichen Tag noch für sich nutzen. Es war eine sehr sportliche, lustige und auch gemütliche Zeit in Schierke und vielleicht sogar die letzte Chance in diesem Winter, Schnee zu genießen – und das haben wir getan, in vollen Zügen.

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

"Großer Stern des Sports" 2018

Stern in Bronze

 

Gütesiegel

  sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheitfamilienfreundilcher Sportverein

djkb hf pos smallLogo DKV mit Text Kopie

Kontakt halten

Go to top