Elbe Cup 201924Was für ein Auftakt

Von Bianca Walsleben

Der Magdeburger Elbe-Cup bildet traditionell den Jahresauftakt in die neue Wettkampfsaison. Nach der Winterpause ist es die erste Standortbestimmung, bei der Trainer und Karateka ihre neuen Ansätze auf die Probe stellen können. Beim „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e. V. stellten sich am 16. März 28 Karateka zwischen acht und achtundzwanzig Jahren der Tatami.

Damit gesellten sie sich zu den insgesamt 200 Startern aus 20 Vereinen. Für die jüngsten Athleten des HKC verlief der Start noch etwas holprig und so konnten sie zwar keine Trophäen mit nach Hause nehmen, haben jedoch reichlich an Erfahrung und neuen Aufgaben gewonnen. Die nächsten Wochen werden zeigen, wie schnell sie in der Lage sind, daraus ihren Vorteil zu ziehen. Elbe Cup 201952Mit Edelmetall schmückten sich die Teilnehmer der Altersklasse 12-13 Jahre. Unter ihnen Lukas Elvers, der Rang eins im Kata-Shiai (Wettbewerb) mit Heian Godan belegte und gemeinsam mit seinen Kata-Team-Kollegen Robin Nitsche und Colin Dattko Rang drei einnahm. Letzterer besiegte im Kumite-Shiai all seine Gegner – Gold für Dattko. Im Kata-Einzel-Finale legte er den Fokus auf die technisch saubere Ausführung seiner Heian Godan. Dazu reduzierte er seine sonst sehr kraftvolle Technik, um die Kontrolle bewahren zu können. Leider wurde dieser Einsatz noch nicht mit hohen Punkten belohnt, doch sein Engagement und seine harte Arbeit wird mit viel Fleiß in Zukunft von Erfolg gekrönt sein, wenn ihm die Symbiose aus Technik und Kraft gelingt. Diesem Ziel kam Pia Gniot sowohl in Kata als auch im Kumite so nah, dass sie beide Goldmedaillen erkämpfte. Im Kata-Team mit Jana Elvers und Jette Lüdke verpassten sie um zwei Zehntel den Silberrang.Elbe Cup 201920

Der 15jährige Huy Bui Ngoc, der auf die Jugendeuropameisterschaft Ende Mai hin trainiert, meisterte den Jahresauftakt mit Bravour. Im Kata-Einzel überzeugten seine präzisen und bewusst ausgeführten Bewegungen. Seine Kontrahenten konnten seiner Dynamik nicht genug entgegensetzen, sodass Huy verdient den ersten Platz belegte. Im Jiyu-Kumite konnte er durch seinen guten Blick für die Lücke und das richtige Timing seine Punkte erkämpfen und wurde auch dort zum Sieger gekürt. Gekrönt wurde der Tag mit seinem hohen Punktesieg im Kata-Team-Shiai, gemeinsam mit Simon Zerlin und Valentin Hennig und der Kata Enpi. Mit drei Goldmedaillen war Huy Bui Ngoc der erfolgreichste Athlet des HKC.Elbe Cup 201916 Der Erfolg scheint in der Familie zu liegen. Sein Cousin Long Le Do startete zum ersten Mal in der Altersklasse ab 18 Jahre. Der Schritt in diese Kategorie gestaltet sich oft schwierig, da die Leistungsdichte enorm hoch ist. Doch Long meisterte diese Herausforderung großartig und belegte auf Anhieb die dritten Plätze in Kata und Kumite. Sein beherzter Kampfstil im Kumite machte die Mannschaft aus Herford auf ihn aufmerksam. Sie baten ihn um Unterstützung ihres Kumite-Teams im Finale. Dort profitierte er von seiner furchtlosen Art, mit der er jedem Gegner gleichwertig gegenüber tritt. Ungerührt ihrer bisherigen Titel stellt er sich auf Augenhöhe und nimmt die Herausforderung an. So gewann Long auch diese Begegnung und sicherte als Schlusskämpfer dem Herforder Team den Titel.Elbe Cup 201933

Insgesamt kann der HKC auf die beachtliche Bilanz von 32 Platzierungen zu je 10 Gold-, 5 Silber-, 14 Bronzemedaillen und drei vierten Plätzen zurückblicken, obwohl auf mehrere Finalkämpfe verzichtet wurde, da ein Teil der Finalisten zu einer Schulveranstaltung mussten, weil der Wettkampf unerwartet lang dauerte. Es bleibt spannend, inwieweit das bei der Ostdeutschen Meisterschaft am 06. April in Schwerin wiederholt werden kann.Elbe Cup 201930

Kata

  1. Platz Lucas Elvers

Pia Gniot

Huy Bui Ngoc

Kata Team (Simon Zerlin, Huy Bui Ngoc, Valentin Hennig)

  1. Platz Jette Lüdke

Ferenc Dattko

  1. Platz Emily Nitsche

Louis Keffel

Kata Team (Jette Lüdke, Jana Elvers, Pia Gniot)

Sophie Willuweit

Leon Schott

Long Le Do

Kata Team (Colin Dattko, Lucas Elvers, Robin Nitsche)

  1. Platz Colin Dattko

Lara Robra

Celina Kreutz

Kumite

  1. Platz Jette Lüdke

Colin Dattko

Pia Gniot

Huy Bui Ngoc

Sophie Willuweit

Kumite Team Herford mit Long Le Do

  1. Platz Lara Robra

Valentin Hennig

Simon Zerlin

  1. Platz Lucas Elvers

Fiona Willuweit

Jana Elvers

Leonard Konitzer

Ferenc Dattko

Fabian Lüdke

Long Le Do

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

"Großer Stern des Sports" 2018

Stern in Bronze

 

Gütesiegel

  sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheitfamilienfreundilcher Sportverein

djkb hf pos smallLogo DKV mit Text Kopie

Kontakt halten

Go to top