Jasmin2 KopieLandesmeisterschaft des KVSA 2019

Wie immer zu Jahresbeginn trafen sich am 23.02.2019, die Karatekas aus dem Karateverband Sachsen-Anhalt e.V., um im Rahmen der Landesmeisterschaft die Besten unter Ihnen zu ermitteln – welche sich damit auch zu den Deutschen Meisterschaften qualifizieren würden.

In diesem Jahr fand die Landesmeisterschaft in Wernigerode statt und wurde von dem dort ansässigen Verein TKS Wernigerode e. V., unter Thomas Wildies und Janet Stika nebst zahlreichen Helfern, ausgerichtet.

Nach eröffnenden Worten durch den Präsidenten des KVSA Alexander Löwe wurden zahlreiche Ehrungen für unterschiedlichste Verdienste rund um den Karatesport vorgenommen.

So ehrte der KVSA u.a. den ausrichtenden Verein für seine Bemühungen um das Karate im KVSA und dem Land Sachsen-Anhalt. Im Anschluß daran ehrte der KVSA anlässlich der Meisterschaft die erfolgreichsten Wettkampfathlethen des vergangenen Jahres, welche auf den deutschen Meisterschaften Platzierungen errungen hatten. Hier wurde auch Jasmin geehrt, die im letzten Jahr den 3. Platz in ihrer Kategorie errungen hatte.Jasmin1 Kopie

Darauf begannen mit 170 Starts von Karatekas aus 22 Vereinen die Wettkämpfe, in denen sich auf unterschiedlichsten Niveaus das Können der Athleten des Landesverbandes widerspiegelte.

Für den HKC Magdeburg/ Barleben startete Jasmin Leiner in einer anderen - als der gewöhnlichen Kategorie. Da sie in ihrer Kategorie U18 keine Gegner hatte, wurde mit der Wettkampfleitung des KVSA abgesprochen, dass sie in der höheren Kategorie - der Leistungsklasse ( für Sportler ab 18 ) starten dürfe, damit sie als Mitglied im Landes- und Bundeskader ihr Können ebenso bei dieser Landesmeisterschaft zeigen konnte.

Kurz vor dem Start ihrer Kategorie beschwerte sich leider ein Verein darüber, so dass Jasmin letztenendes zwar am Wettkampf teilnehmen konnte, aber nicht um eine Medaillie kämpfen durfte. Jasmin war zwar sehr enttäuscht, entschied sich aber trotzdem zu kämpfen. Die Kämpferin aus Halle - welche am Ende den Landesmeistertitel für sich beanspruchte - gewann den ersten Kampf durch Disqualifikation gegen eine Kämpferin aus Magdeburg mit 0:0 durch Kampfrichterentscheid. Gegen eben diese Kämpferin aus Halle durfte dann Jasmin antreten und gewann ihren Kampf mit 2:0 Punkten.

Wenn auch enttäuscht über diese unverständliche Reaktion des Hallenser Vereins, so doch auch mit sehr vielen positiven Reaktionen anderer Vereine konnte Jasmin diesen Tag für sich positiv abschließen.

Dorena Leiner

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

"Großer Stern des Sports" 2018

Stern in Bronze

 

Gütesiegel

  sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheitfamilienfreundilcher Sportverein

djkb hf pos smallLogo DKV mit Text Kopie

Kontakt halten

Go to top