Nord DM 201853Geschwister im Fokus auf der Norddeutschen Meisterschaft

Von Bianca Walsleben

Der „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. ist ein Verein für die ganze Familie und das wird auch immer wieder in seiner Wettkampfgruppe deutlich. Die jüngeren Geschwister eifern ihren älteren begeistert nach und behaupten sich auf den Turnieren.

Am vergangenen Wochenende zählten Fiona Willuweit und Colin Dattko zu den erfolgreichsten Startern der Norddeutschen Meisterschaft in Hannover. Bei einem Teilnehmerfeld von 220 Karatekas aus 31 Vereinen(lt.Veranstalter) ist das eine beachtliche Leistung. Die 13jährige Fiona trainiert seit Ende 2015 im HKC und schaffte bereits ein Jahr später den Sprung in die Kadermannschaft des Vereins. Nach nur einem Jahr Wettkampferfahrung gelang ihr „das Doppel“. Sowohl in Kata als auch im Kumite bestach sie durch ihren enormen Kampfgeist, der ihr zu Beginn des Jahres auch den Titel der Deutschen Meisterin im Kumite einbrachte. Dabei ließ sie bei der Nord-DM in beiden Disziplinen mit ausdrucksstarken Techniken ihre Gegnerinnen hinter sich.Nord DM 201855 Ihre große Schwester Sophie Willuweit, die eine erfahrene Wettkämpferin und Bundesjugendkader ist, zeigte sich stolz am Rand der Tatami und coachte ihre Schwester auf das höchste Treppchen. Teamkollege Colin Dattko gelang der gleiche Coup. Mit seinen elf Jahren steht er seinem Bruder Ferenc in nichts nach. Vor vier Jahren betrat Colin zum ersten Mal das Dojo (jap. Trainingsstätte des Karate) und seit Januar 2017 misst er sich mit anderen Athleten auf Wettkampfebene. Sowohl technisch als auch physisch hat er sich binnen kurzer Zeit gesteigert, sodass er seinen Titel aus dem vorigen Jahr im Bereich Kata verteidigen konnte – somit sind die Dattko-Brüder auch 2018 Norddeutsche Kata-Meister.Nord DM 201852 Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Robin Nitsche und Lucas Elvers zeigte Colin eine synchrone und überzeugende Teamkata, die ihnen die Bronzemedaille sicherte. Zusätzlich konnte er im Kumite sein ganzes Potenzial ausschöpfen und verwies seine Kontrahenten auf die Ränge hinter sich. Zielgenaue Gegenangriffe gepaart mit dem richtigen Timing überzeugten die Kampfrichter. Es bleibt demnach spannend, die Entwicklung der beiden kleinen Geschwister zu verfolgen. Doch nicht nur Fiona und Colin präsentierten sich auf hohem Niveau. Alle 32 Starter des HKC trugen mit 13 Gold-, 13 Silber-, 13 Bronzemedaillen und 5 vierten Plätzen zu einer hervorragenden Bilanz bei, die für die Qualität der Trainerarbeit spricht.

Kata:

  1. Platz Colin Dattko

Fiona Willuweit

Huy Bui Ngoc

Lucas Elvers

Lara Robra

Ferenc Dattko

Kata Team (Pia Gniot, Jette Lüdke, Jana Elvers)

  1. Platz Robin Nitsche

Valentin Hennig

Louisa Braunschweig

Jette Lüdke

Niclas Huckauf

Kata Team (Huy Bui Ngoc, Simon Zerlin, Valentin Hennig)

  1. Platz Celina Kreutz

Jana Elvers

Kata-Team (Colin Dattko, Robin Nitsche, Lucas Elvers)

Kata-Team (Sophie Willuweit, Lara Robra, Celina Kreutz)

  1. Platz Emily Nitsche

Sophie Willuweit

Robert Schlese

Ben Kosmehl

Leon Schott

Kumite:

  1. Platz Fiona Willuweit

Colin Dattko

Jette Lüdke

Huy Bui Ngoc

Lara Robra

Kumite-Team (Celina Kreutz, Huy Bui Ngoc, Long Le Do)

  1. Platz Sophie Willuweit

Louis Keffel

Fabian Lüdke

Bianca Walsleben

Leonard Konitzer

Kumite-Team (Niclas Huckauf, Roman Dinh, Robert Schlese)

Kumite-Team (Sophie Willuweit, Ferenc Dattko, Leon Schott)

  1. Platz Robert Schlese

Arne KrippendorfNord DM 20187

Tim Kaschlaw

Emily Nitsche

Long Le Do

Jana Elvers

Valentin Hennig

Louisa Braunschweig

Kumite-Team (Leonard Konitzer, Simon Zerlin, Lara Robra)

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

Gütesiegel

  sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheitfamilienfreundilcher Sportverein

djkb hf pos smallLogo DKV mit Text Kopie

Kontakt halten

Go to top