Donau Cup 20181Kleines Team maximale Erfolge

Der HKC beim JKA Donau-Cup

Von Bianca Walsleben

Mit einer kleinen Mannschaft von dreizehn Karatekas reiste der „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. ins Baden-Württembergische Donaueschingen. Dort wurde der JKA-Donau-Cup mit 170 Teilnehmern ausgetragen.

Trotz der kleineren Delegation als sonst üblich, vertraten die Magdeburger ihr Dojo stark und sicherten sich den ersten Platz in der Vereinswertung. Mit herausragenden vier Goldmedaillen war Simon Zerlin nicht nur der erfolgreichste Starter des HKC, sondern auch des gesamten Wettkampfes, da ein Start in vier Gruppen (Kata Einzel und Team, Kumite Einzel und Team) das Maximum ist und diese zu dominieren, für sein Format spricht.Donau Cup 20184 Damit hat Simon seine Nominierung für die JKA-Europameisterschaft in diesem Jahr nochmals gerechtfertigt.Donau Cup 20182 Gemeinsam mit Huy Bui Ngoc und Valentin Hennig gelang ihnen der erste Platz in der Kata-Team Wertung und Teamkollege Hennig bewies im Kata-Einzel ebenfalls seine Versiertheit und platzierte sich auf Rang eins. Im Kumite-Team gehört an seiner Stelle Fabian Lüdke zum Team und auch hier verwiesen sie die anderen Vereine hinter sich. Da Simon in seinem Kumite-Einzel-Finale zuvor hart am Schienbein getroffen wurde, konnte er seinen Kampf nicht bestreiten. Doch auf Ngoc und Lüdke war Verlass, da beide ihre Begegnungen gewannen. Im Einzelkumite musste sich Ngoc allerdings mit dem dritten Rang begnügen und Fabian in einer Altersklasse höher machte es gegen sein Mannschaftsmitglied Long Le Do im Finale spannend. Nach einer Verlängerung und somit vierminütigen Kampfzeit wurde ein Pflichtentscheid der Kampfrichter verlangt, der zu Gunsten von Long ausfiel. Bei den Mädchen zeigten Lara Robra und Celina Kreutz ebenfalls, dass sie zu Recht für die EM nominiert wurden.Donau Cup 20183 Lara mit einem zweiten Platz in Kata und einer Goldmedaille im Kumite. Bei Celina war die Bilanz ähnlich verteilt. Sie platzierte sich in Kata auf Rang drei und im Kumite zog sie mit Lara gleich und sicherte sich Gold. Desweiteren ist die Leistung von Jana Elvers hervorzuheben. Neben dem Silberrang im Kumite, schaffte sie es gemeinsam mit Jette Lüdke und Pia Gniot auch in Kata-Team auf das zweite Treppchen. Insgesamt erkämpften sich die Magdeburger achtmal Gold, fünfmal Silber, dreimal Bronze und zwei vierte Plätze. Nun geht es vorerst in die Sommerpause, die mit dem alljährlichen Trainingslager am Barleber See eingeläutet wird. Die verdiente Pause für die erfolgreichen Karatekas.Donau Cup 20186

Kata

  1. 1. Platz: Valentin Hennig

            Simon Zerlin

            Kata-Team 15-17 Jahre (Ngoc, Zerlin, Hennig)

  1. 2. Platz: Lara Robra

            Kata-Team 12-14 Jahre (Gniot, Elvers, Lüdke)

  1. 3. Platz: Leonard Konitzer

            Celina Kreutz

4.Platz:            Louis Keffel

Kumite

  1. 1. Platz: Lara Robra

                        Celina Kreutz

                        Simon Zerlin

                        Long Le Do

            Kumite-Team 2 (Zerlin, Lüdke, Ngoc)

  1. 2. Platz: Jana Elvers

Fabian Lüdke

Kumite-Team 1 (Schott, Le Do, Hennig)
3. Platz:           Huy Bui Ngoc

  1. 4. Platz: Jette Lüdke

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

Gütesiegel

 Sportverein RGB sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheit

Kontakt halten

Go to top