Bianca Walsleben  hat im Kumite-Einzel Finale der letzten acht gegen ihre japanische Gegnerin stark gekämpft. Am Ende reichte es aber nicht für einen Sieg. Es bleibt ihr aber der sensationelle Erfolg unter den besten acht Shobu-Ippon-Kämpferinnen der JKA World Championships 2017 gestanden zu haben und das Finale mit einem 5.Platz zu beenden.

CelinaKreutz und Roman Dinh bewiesen in ihren Kata- und Kumite-Einzelstarts der Jugend, dass sie auch international mithalten können. Roman erreichte im Kata sogar die Zwischenrunde. Im Kumite konnte er die zweite Runde, durch seine explosive Kampfweise, erreichen. Hier schied er leider durch kleine taktische Fehler aus.
Celina ging in ihrer ersten Kumiterunde gegen ihre russische Gegnerin in Führung. Diese konnte sie leider nicht halten und verlor am Ende doch sehr knapp.

Stephan schied mit dem deutschen Kumite-Team wieder sehr knapp gegen die starken Belgier im Poolfinale aus. Im Einzel scheiterte er unglücklich und nach einer fragwürdigen Kampfrichterentscheidung in der zweiten Runde.

Insgesamt zeigten sich unsere HKC-Karateka, wie auch das gesamte deutsche Team, von einer sehr starken Seite.

Herzlichen Glückwunsch unseren Kämpfern sowie dem gesamten DJKB-Team für die gezeigte Leistung und die damit verbundenen Erfolge.

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

Gütesiegel

 Sportverein RGB sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheit

Kontakt halten

Go to top