Goldmädchen Celina Kreutz

Von Bianca Walsleben

Am 21. Mai kamen gut 150 Karatekas in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns zusammen, um sich auf der Ostdeutschen Meisterschaft zu messen. Die Starter aus 13 Vereinen gingen in den vier verschiedenen Disziplinen Kata, Kumite und den jeweiligen Teamwettbewerben auf die Matten.

Die Mannschaft des „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. war breit aufgestellt und für manch einen war es sogar das erste Turnier in ihrem noch kurzen Karatelebenslauf. Laut Chef- und Kadertrainer Stephan Walsleben haben sie sich gut geschlagen, haben auch noch viel Aufholbedarf, was in den nächsten Trainingseinheiten aufgegriffen wird. Besonders herausragend waren die Leistungen von Celina Kreutz und Mannschaftskollege Simon Zerlin. Celina, die sowohl mit guter Technik, aber auch enorm viel Kampfgeist glänzen kann, zeigte wie gut sie jetzt schon in Form war und ließ sowohl im Kata- (Form), als auch im Kumitewettbewerb (Zweikampf) alle anderen hinter sich und sicherte sich souverän die Goldmedaillen. Dicht auf den Fersen war ihr Simon Zerlin. Auch er zeigte sich gewohnt kampflustig, was ihm besonders im Kumite zu Gute kam. Damit errang er verdient Platz eins. In seinen Katabegegnungen musste er sich erst im Finale einem Gegner nach Punkten geschlagen geben und nahm mit der Silbermedaille auf dem Zweiten Treppchen Platz. Eine Medaillengarantin des HKC ist Lara Robra, doch an diesem Tag musste sie verletzungsbedingt aufgeben. Sie schaffte es sich im Kumite ins Halbfinale vorzukämpfen. Dort verletzte ihre Gegnerin sie durch einen Fußtritt gegen ihr Knie. Lara kämpfte im Modus des Kihon Ippon Kumite. Dabei handelt es sich um eine festgelegte Form des Kampfes. In diesem Fall entscheidend ist, dass weder Angriffe noch Gegenangriffe unter der Gürtellinie ausgeführt werden. Daher war es für Lara besonders bitter, auf Grund eines Fehlers ihrer Gegnerin schmerzbedingt auszuscheiden. Ihr blieb am Ende die Bronzemedaille als kleiner Trost. Insgesamt belegte die Mannschaft des HKC den dritten Platz in der Vereinswertung. Für die Magdeburger war die Ost-DM eine gute Standortbestimmung vor der Deutschen Meisterschaft am vierten Juni in Bochum. Bis dahin können aufgefallene Lücken noch gefüllt werden.

Kumite:

Celina Kreutz             1. Platz
Simon Zerlin               1. Platz

Valentin Hennig         1. Platz
Long Le Do                2. Platz
Lucy Möller                2. Platz
Fabian Lüdke             3. Platz
Leon Schott                3. Platz
Lara Robra                 3. Platz

Kata:

Celina Kreutz             1. Platz

Simon Zerlin               2. Platz

Long Le Do                4. Platz
Pia Gniot                    4. Platz
Valentin Hennig         4. Platz
Hennig/Schott/Zerlin  2. Platz Kata Team

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

Otto-Kampagne

Ottokampagne Ottokampagne

 

Kontakt halten

Go to top