Früh übt sich, wer ein Karateka werden will – das Wichteldiplom

Von Bianca Walsleben

Im „Hatsuun Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. haben Kinder ab drei Jahren die Möglichkeit sportlich aktiv zu werden und die ersten Schritte auf der Tatami zu wagen. In der Wichtelgruppe des Vereins werden die Weichen für das spätere Karatetraining gestellt.

Doch bis dahin werden die Jüngsten noch spielerisch an die Kampfkunst herangeführt. Im Jahr ihrer Einschulung steht dann die erste Prüfung vor der Tür: das Wichteldiplom. In diesem Jahr kamen am 26.September zwölf Kinder aus den Ottersleber, Barleber und den Gruppen des Dojos zusammen, um dieses abzulegen. Ab zehn Uhr zeigten die Kinder nicht nur unter den Augen ihrer Trainer Sarah Dambrowski, Sandra Ernst, Antonia Lubner-Schmidt, Michael Buch und Onur Kaya was sie gelernt hatten, sondern ebenfalls unter den stolzen Blicken ihrer Familien, die zu diesem Anlass erstmals auch im Trainingsraum Platz nehmen durften. Eine halbe Stunde lang zeigten die Wichtel, dass sie die traditionelle Begrüßungszeremonie beherrschen, dass sie sowohl Blöcke als auch Angriffe mit den Armen und Beinen durchführen können und auf Japanisch, der Trainingssprache, bis zehn zählen können. Das bewältigten alle bravurös, sodass es an die letzte Prüfung ging. Denn neu in diesem Jahr war der Anspruch, dass alle Wichtel das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Hierfür sollten sie 800m unter 5:40min laufen, um zu demonstrieren, wie gut ihre Ausdauer ist. Anschließend stellten sie ihre Kraft beim Standweitsprung unter Beweis. Hierbei mussten die Mädchen mindestens 1,05m und die Jungs 1,15m weit springen. Die dritte Station widmete sich der Schnelligkeit, indem die Wichtel einen 30m-Sprint absolvieren sollten. Um zu bestehen mussten die Mädchen unter 8s und die Jungs unter 7,7s bleiben. Auch das gelang allen. Um die Koordination auf die Probe zu stellen, folgte als Letztes der Drehwurf, der mittels eines Punkteschlüssels bewertet wurde. Voller Stolz wurde am Ende neunmal das Sportabzeichen in Bronze und dreimal sogar in Silber verliehen. Nach zwei Stunden sportlicher Anstrengung hatten es unsere Jüngsten geschafft: Sie konnten ihre Urkunde in Anerkennung des bestandenen Wichteldiploms und das Sportabzeichen entgegen nehmen. Wohlverdient ging es dann ins Dojo zum gemütlichen Verspeisen von Keksen und Kakao. Nachdem die Kraftreserven wieder aufgefüllt waren, wurden Eltern und Kinder in die kommende Trainingsroutine eingeführt. Besten Gewissens wurden die Schützlinge in die Hände der Kinder-Karate-Trainer übergeben, wo sie nun fleißig ihren „Karate-Dô“ gehen und ihre erste Gürtelprüfung vor Augen haben. Der HKC wünscht allen auf diesem Weg viel Spaß und Erfolg.

Auszeichnungen

"Großer Stern des Sports" 2004
in Bronze - 1. Platz
in Silber - 3. Platz

"Großer Stern des Sports" 2007
Stern in Bronze

Gütesiegel

 Sportverein RGB sportprogesundheitsiegel praeventionPlusPunkt Gesundheit

Kontakt halten

Go to top